Jetzt informieren   Tel: 0 93 43 - 62 76 90

 

 

Photovoltaik-Kraftwerk in Pag Kroatien - natürlich anlegen

Im Mai 2014 wurden im kroatischen Wirtschaftsministerium personelle Konsequenzen aus der fehlgeschlagen Vergabe der Einspeiseverträge 2013/ 2014 gezogen. Das Wirtschaftsministerium handelt derzeit mit den Errichtern der Photovoltaikanlagen eine offizielle Regelung  zur Heilung dieses Umstandes aus. Mit gesetzlich geregelten Einspeiseverträgen sollen dann alle Anlagen versehen werden, die bei der Vergabe im Jahr 2013 vollständige und termingerechte Unterlagen eingereicht hatten. Das Wirtschaftsministerium bestätigte bereits, dass die Unterlagen des Solarpark Pag in 2013 vollständig und korrekt eingereicht wurden, weshalb der Solarpark Pag nun im 2ten Vergabeverfahren berücksichtigt wird. Für die Berücksichtigung dieser Anlagen (vollständige Antragsunterlagen in 2013) wird gerade eine Gesetzesgrundlage formuliert, um zu rechtssicheren Einspeiseverträgen zu kommen.

 

Leider warten wir noch immer auf den Abschluss des offiziellen Vergabeverfahrens für die kroatischen Einspeisekontingente 2013. Im Januar 2014 wurde bekannt, dass es zu Unregelmäßigkeiten in diesem Vergabeverfahren gekommen ist. Deshalb wird im Moment das komplette Verfahren aus 2013 von behördlicher Seite untersucht und die Vergabe neu geregelt.

 

 

Derzeit gehen wir intern davon aus, dass bis Ende März dieser Prozess abgeschlossen ist, wir haben deshalb beschlossen, aus Gründen der Rechtssicherheit, diese Entscheidung abzuwarten.

Jetzt fehlt noch der Einspeisevertrag mit Zuteilung des Kontingentes, den wir derzeit erwarten. 

Unsere Baugenehmigung für den SolarPark Pag ist erteilt und auch der Netzanschlussvertrag wurde abgeschlossen.

Die Gestattungsverträge für die Solarstromanlage auf der ans Festland angebundenen Insel Pag sind bereits unterzeichnet. Aktuell werden die Einspeisepunkte für die Anlage bestimmt und die Unterkonstruktion an die örtlichen Bodenbedingungen angepasst.

Die Photovoltaikanlage wird auf einer ca. 8,7 ha großen Fläche mit 9.240 Modulen errichtet. Mit einem Investitionsvolumen von je ca. 1,5 Mio. € und einer Gesamtleistung von ca. 2.263,80 kWp wird der Solarpark zu den Bedingungen des kroatischen EEGs in das öffentliche Netz einspeisen. Aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung auf Pag liegt der prognostizierte Ertrag der Anlage bei 1.400 kWh/kWp/Jahr.

Haben Sie Interesse, sich an dem Solarpark Pag mit Zinsen bis zu 8% zu beteiligen? Für eine mögliche Beteiligung verwenden Sie bitte den Vertrag unter "Erfolgsanlage" mit dem Hinweis Projekt Solarpark Pag.

 

Wir haben für Sie einige Informationen zu diesem Projekt gesammelt.

Hier finden Sie technische Unterlagen zur Anlage:

Projektinformationen

technische Informationen

Modulplan 1

Modulplan 2

Kalkulation für Kolan I

Pressebericht

Einige Eindrücke zu diesem Projekt: