Jetzt informieren   Tel: 0 93 43 - 62 76 90

 

 

 

Geschäftsfeld - Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen - sinnvoll beteiligen und Klima schützen

 

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

 

Die Energiewirtschaft ist der größte Emittent von CO2 in der deutschen Volkswirtschaft. Dicht gefolgt von dem Verkehr und den privaten Haushalten. So wurden nach Zahlen des UBA in 2005 rund 800 Mio. Tonnen CO2 in Deutschland emittiert.

Neben der Energiewirtschaft bietet der Verkehr und die privaten Haushalte das größte Einsparungspotential. Deshalb sind Kraft-Wärmekopplungsanlagen in der Regel sehr sinnvolle Projekt, da sie aus einem gegebenen Energieträger den größtmöglichen Nutzen ziehen. So wird aus dem eingesetzten Gas, Öl oder Hackschnitzeln nicht Strom oder Wärme gemacht, sondern beides.

Dies reduziert den notwendigen Einsatz von Energieträgern. Die Kraft-Wärmekopplung ist, aus unserer Sicht, keine umfassende Lösung für unsere zukünftige Energieversorgung. In vielen Fällen handelt es sich um sogenannte Übergangstechnologien, da vielfach noch nicht erneuerbare Energieträger in diesen Anlagen verbrannt werden.

Deshalb müssen diese Projekt sehr genau betrachtet und auf ihre Sinnhaftigkeit geprüft werden. Es gibt jedoch Projekte bei denen die Kraft-Wärmekopplung (derzeit) die einzige machbare Lösung darstellt.

Aus diesem Grund haben wir die Kraft-Wärmekopplung als Geschäftsfeld in der SolarArt Kraftwerk aufgenommen. Für die technische Umsetzung und Wartung arbeiten wir in diesem Bereich mit einem erfahrenen Partner zusammen, die Prüfung des Gesamtprojekt auf Nachhaltigkeit verbleibt bei uns.