Jetzt informieren   Tel: 0 93 43 - 62 76 90

 

 

 

Das sind die Menschen die hier arbeiten

 

Das ist unsere Reiterin. Dipl.Betriebsw. (FH) Martina Appel

Sie vertritt die Sicht der Kunden im Unternehmen. Da ist manchmal nicht gut Kirschen essen, der Kunde hat mit seinen Wünschen und Bedürfnissen Vorrang. Sie ist 1981 geboren und seit 2006 bei SolarArt. Ihr Interesse gilt den Pferden und nachhaltigen Projekten. Seit 2006 ist Sie Vertriebsleiterin der SolarArt GmbH & Co. KG und 43 Mio. Euro Umsatz gehen auf Ihr Konto.  Auf diesen Schultern lastet also viel Verantwortung. Um die Kenntnis von ökologischen und sozialen Aspekten von Projekten zu vertiefen hat Sie 2009 einen Aufbaustudiengang sustainament am Centre for Sustainability Management  in Lüneburg begonnen. Nicht gerade um die Ecke, aber gut mit der Bahn erreichbar. Sie ist auch mit dabei wenn es gilt Projekte zu bewerten, bevor sie in den Vertrieb gehen. Sie schaut genau hin, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Seit 2012 ist sie GeschäftsführerIn der SolarArt Kraftwerk 1 GmbH & Co. KG.

Das ist der Dichter. Dipl.Ing.(FH) Armin Hambrecht

Er war schon Modell- und Formenbauer, hat ein Grundwasserschutz-Projekt geleitet, hat Niedrig-Energie- und Passivhäuser gebaut, ist seit 1998 Geschäftsführer der SolarArt GmbH & Co. KG. und ist auch etwas ergraut. Das steht ihm aber gut. Ach ja, er hat auch Management und Betriebs-wirtschaft sowie Agrarökonomie studiert und beim Land Baden- Württemberg den gehobenen Dienst absolviert. Unter den weniger werdenden grauen Haaren entstehen die Ideen für neue Projekte und Konzepte für die Finanzierung. Er ist einer der Pioniere im Bereich Photovoltaik und hatte schon immer einen Faible für Bürger-Solaranlagen. Er ist auch Geschäfts-führer der SolarArt Services GmbH & Co. KG. Diese betreut über 800 Management-Verträge für Photovoltaik-Anlagen. 2008 bis 2010 war er Aufsichtsratsvorsitzender der SolarBürgergenossenschaft e.G. Freiburg. 2008 und 2009 haben ihm Investoren in Form von Genussrechten und 2010 in Form von Nachrang-Darlehen über 1 Mio. Euro anvertraut.  Das war gut so, denn jeder Euro wurde zur Finanzierung der Energiewende eingesetzt und jeder Investor hat für sein Risiko gute Zinsen bekommen. Manchmal schreibt er Gedichte, die sich nicht reimen, aus Einfällen unter der solarerwärmten Dusche oder in seinem Weinberg. Nachzulesen in „Rebenmeer“, seinem neuen Gedichtsband.